Flurfördermittelschein

> Flurfördermittelschein

Der Flurfördermittelschein, auch Gabelstaplerschein, Staplerschein oder Gabelstaplerführerschein genannt, ist Voraussetzung zum eigenständigen Führen eines Gabelstaplers. Der Erwerb ist durch die DGUV 68 und DGUV Grundsatz 308-001 geregelt.

 

Welche Voraussetzungen gibt es für den Erwerb vom Flurfördermittelschein?

Das Mindestalter zum Erwerb des Flurfördermittelschein liegt bei 18 Jahren. Für den Erwerb eines Flurfördermittelscheins, ist eine Prüfung erforderlich und der Fahrer muss körperlich (Seh- und Hörvermögen; gutes Reaktionsvermögen; Beweglichkeit der  Gliedmaßen) und geistig (Verständnis für technische und physikalische Zusammenhänge; Fähigkeit Signale erlernen, erkennen und umsetzen zu können; Eigenschaft, zuverlässig, verantwortungsbewusst und umsichtig zu handeln) in der Lage sein, ein Flurfördermittel zu bedienen. Vor dem Einsatz im Betrieb kann noch eine G25-Untersuchung auf körperliche Eignung verlangt werden.

Die Prüfung besteht aus einem Theorie- und einem Praxisteil, die beide bestanden werden müssen, um den Staplerschein zu erhalten. Der zeitliche Rahmen der Ausbildung beträgt etwa 3 bis 5 Tage (20 bis 32 Lehreinheiten á 45 Minuten).

 

Was beinhaltet die Prüfung?

Die Ausbildung für den Flurfördermittelschein besteht zum einen aus einem theoretischen Teil, in dem Sicherheitsbestimmungen (z.B. Unfallverhütungsvorschriften, Betriebsanleitungen) und Gerätetechnik (z.B. Standsicherheit, Antriebsarten) kennengelernt werden.

Im praktischen Teil werden das Aufnehmen, Transportieren, Absetzen und Stapeln von Lasten, sowie der Gebrauch von üblichen Anbaugeräten geübt.

In der Abschlussprüfung muss die Kenntnis in beiden Teilen nachgewiesen werden.

 

Wo kann ich den Flurfördermittelschein erwerben?

Der Flurfördermittelschein kann an folgenden Stellen erworben werden:

  • bei Prüfvereinen und Organisationen: (DEKRA & TÜV)
  • bei zertifizierten IAG-Ausbildungsbetrieben
  • bei freiberuflichen Ausbildern
  • bei Unternehmen, die mit Gabelstaplern handeln

 

Was muss ich sonst noch wissen?

Einmal im Jahr muss der Führerschein für Gabelstapler erneuert werden. Auch die Auffrischungskurse sind bei den oben genannten Institutionen buchbar und dauern in der Regel nur wenige Stunden.

Für das Führen eines Mitgängers ist kein Staplerschein erforderlich.

Der in Deutschland erworbene Flurfördermittelschein ist auch nur in Deutschland gültig und kann auch nicht in beispielsweise einen österreichischen Staplerschein umgeschrieben werden.