Gabelstapler mit Brennstoffzelle

Plug Power hat mit dem GenDrive einen Brennstoffzellenantrieb für Gabelstapler entwickelt und vertreibt diesen bereits weltweit. So zählen u.a. Mercedes-Benz, Walmart oder BMW zu ihren Kunden.

Für den Betrieb eines Gabelstaplers mit Brennstoffzelle ist zusätzlich zum Stapler selber noch eine Wasserstoff-Tankstation erforderlich, an der die Gabelstapler den Wasserstoff tanken können. Die Betankung selber dauert nur etwa 2 Minuten (zum Vergleich: Ein Batteriewechsel bei einem Elektrostapler kann etwa 15 Minuten in Anspruch nehmen). Über das Jahr gerechnet, können im Dreischichtbetrieb alleine hierdurch über 150 Stunden Arbeitszeit eingespart werden.

Die Emissionen, die der Gabelstapler produziert sind komplett unbedenklich, da der Wasserstoff (H2) mit dem in der Luft enthaltenen Sauerstoff (O2) lediglich zu reinem Wasser reagiert (H2O).

Der Vorteil gegenüber einem herkömmlichen Elektrostapler liegt klar auf der Hand: Den höheren Investitionskosten stehen der sehr wartungsarme und damit kostengünstige Unterhalt, die niedrigen Treibstoffkosten und eine im Vergleich zum reinen Elektrostapler, wesentlich längere Laufzeit pro Treibstoff-/Akkuladung und schnellere Ladezyklen, gegenüber. Das Wechseln einer Batterie entfällt zudem und auch ein Leistungsabfall dieser, ist beim Brennstoffzellenstapler obsolet, da nicht vorhanden.

Der Gabelstapler mit Brennstoffzelle vereint somit alle Vorteile des Elektrostaplers (u.a. Benutzung im Innenbereich) mit den Vorteilen von treibstoffgetriebenen Gabelstaplern.

Somit kann ein Gabelstapler mit Brennstoffzellenantrieb, gerade für größere Betriebe mit vielen Staplern, nicht nur eine ideologisch und umwelttechnisch richtige, sondern auch eine wirtschaftlich profitable Investition sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.